Geschichte

Das Flurkreuz stand früher oberhalb des jetzigen Standortes am Hambrunner Pfad auf dem heutigen Anwesen der Familie Reichert. Die Sockelplatte und die beiden Figuren stammen von einer Kreuzigungsgruppe, die früher nahe dem Friedhof stand. Das jetzige Arrangement wurde also nachträglich zusammengefügt. (Hinweis: Das stark beschädigte Kreuz der ehemaligen Gruppe steht im Friedhof).

Auch in den Bildstock in der Neudorfer Straße steht hier der Name „Erdbacher“ eingraviert. Da dieser Name nicht in den Stammbüchern von Schneeberg auftaucht, kann man davon ausgehen, dass der Name Erbacher“ zutreffend ist. Im Zeitraum der Erschaffung des Kruzifixes lebten in Schneeberg mehrere Jakob Erbacher. Der um 1593 geborene Jakob Erbacher hatte eine zweite Frau mit Namen Walburga. Da weitere drei Jakob Erbacher jedoch alle später geboren sind, macht auch der Hinweis „der Alte“ einen Sinn.


Heimatarchiv Schneeberg
Das jetzige Arrangement wurde nachträglich zusammengefügt
Heimatarchiv Schneeberg
In den Stein gemeißelte Inschrift

Inschrift

JAKOB ERDBACH DER ALTE UND SEINE HAUSFRAU WALPORE HABEN DIESES MACHENLASEN - 1661


Bedeutung von Motiv/Symbol

Kreuzigungsgruppe. Damit bezeichnet man die Darstellung der Kreuzigung Christi mit einer Personengruppe zu Füßen des Kreuzes. Wie zumeist üblich, handelt es sich hierbei um Maria, die Mutter Jesu, und den Apostel Johannes (in Anlehnung an das Johannesevangelium).


Eckdaten

Standort: Heutiges Anwesen Fam. Reichert
Koordinaten: 49.636629, 9.247318
alter Standort: Anwesen Raimund Loster
alte Koordinaten: 49.635990, 9.246617
Alter: 1661 (Kreuz)
Maße: - - - -
Stifter/in: Jacob und Walburga Erbacher (Kreuz)
Stiftungsgrund: - - - -
Motiv/Symbol: Kreuzigungsgruppe
Steinmetz: - - - -


Kartenmaterial auf Google Maps

Wir brauchen Ihre Zustimmung!

Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden sie HIER





Kreuzigungsgruppe - Zittenfeldener Straße https://heimatarchiv-schneeberg.de/images/header/kreuzigungsgruppe-zittenfeldener-strasse.jpg Super User

Das könnte Sie auch interessieren

Marienfigur (am K…

Brückenmadonna Marienfigur am Kindergarten Geschichte Auf ihrem Sockel ist auf der linken Seite zu lesen: „1737 stand sie neben der alten Brücke. 1883...

Kreuzträger am Pf…

Geschichte Dieser kleine Kreuzschlepper stand bis zum teilweisen Neuaufbau der Vorhalle der Kirche im Frühjahr 2000 in einer Nische mit einem...

Marienfigur (Ring…

Die schöne mit dem Kupferdach Marienstatue an der Ringstraße Geschichte Die schöne Marienfigur mit dem Kupferdach aus dem Jahr 1858 stand ursprünglich vor...

„Schäferskreuz“ D…

Geschichte Zu diesem Kreuz gibt es mehrere Sagen. Für die Schneeberger Mädchen hat dieses Kreuz noch eine andere Bewandtnis. Vor der...

Kapellen

Die in Schneeberg zu entdeckenden Kapellen kann man, bis auf die alles überragende Gnadenkapelle der Wallfahrtskirche, als Wegkapellen bezeichnen. Diese...

Gnadenkapelle

Geschichte Die erste eigene Kirche ist in Schneeberg ab 1445 bezeugt und war der hl. Jungfrau Maria geweiht. Bereits 1474 konnte...

Kapelle zur schme…

Geschichte Diese im 18. Jahrhundert errichtete Kapelle war eines der Ziele der früheren Flurprozessionen. Das ursprüngliche Straßen – bzw. Wegeniveau führte...

Kreuzschlepper

Geschichte Der „Kräutzschlepper an der Kräutzschlääfe“ (Kreuzschleife = Straßenkurve) wurde 1717 auf Veranlassung von „Nicklauß Scholl von Schnöberg und Maria seiner...

Ölbergkapelle

Geschichte Die spätbarocke Ölbergkapelle wurde lt. Sockelinschrift 1723 von Michael Uhrig, Bürger und Schreiner zu Amorbach und Anna Maria seiner Hausfrau...

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.