Meditationsweg - Station 06

Jahresringe



Die Baumscheibe ist wie das Tagebuch eines Baumes; Jahr für Jahr „schreibt“ er einen Ring - von der Mitte der Scheibe ausgehend. Jeder Ring besteht aus einer hellen und einer dunklen Zeichnung. Im Frühjahr und Sommer, wenn der Baum genug Feuchtigkeit und Nahrung erhält, entsteht ein heller Ring. Im Herbst wird der Ring dunkler, weil der Baum weniger Nährstoffe aufnimmt. Breite Ringe erzählen von guten Jahren mit viel Licht und Feuchtigkeit, schmale hingegen von schlechten Jahren, in denen es vielleicht zu trocken oder zu kalt war. Forscher können an den Stämmen aus verschiedenen Zeiten feststellen, wie sich das Klima über Jahrtausende hinweg verändert hat. Jeder Baum hat also seine eigene Geschichte vom Wachsen und Reifen.


Zitat

„Jeder Jahresring ist ein deutliches Sinnbild für gelebte Kraft, ist wie eine Falte in einem Gesicht."

Margot Bickel


Heimatarchiv Schneeberg
Heimatarchiv Schneeberg

Bibeltext

„Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit.“

Kohelet 3.1.


Gemeinsames Gebet: Die Jahresringe

Von der Mitte her ist dieser Baum gewachsen,
Ring um Ring.
Jedes Jahr hat an ihm seine Spuren hinterlassen.
Gute und magere Jahre sind es gewesen.
Der Baum hat so seine eigene Prägung empfangen.

Auch mein Leben ist ähnlich gewachsen wie ein Baum.
Von der Kindheit bis zum Alter.
Jahr für Jahr bin ich größer geworden
und vielleicht auch reifer.
Die Jahre haben mich geprägt im Guten und im Bösen.
Erlebnisse, Aufgaben und Prüfungen
sind in diesen Ringen eingezeichnet.
Meine ureigene Persönlichkeit ist so entstanden.

Auch geistige, gnadenhafte Wachstumskräfte waren da im Spiel.
Unsichtbare Gaben wurden mir geschenkt.
Glaube, Hoffnung und Liebe ließen meine Ringe von innen her wachsen.
Mit der Zeit bin ich dadurch offener, großherziger und freier geworden.
Mein Lebensbaum ist nicht verkümmert, er ist groß geworden und hat seine Früchte getragen.
Ein starker, kerniger Baum ist daraus geworden.

Rainer Maria Rilke hat dazu diese Worte geschrieben:
„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über Dinge ziehen.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen. Aber versuchen will ich ihn.“

Robert Ammer




Lied: Herr wie ein Baum


Songtext

Kehrvers:
Herr, wie ein Baum sei vor Dir mein Leben,
Herr, wie ein Baum sei vor Dir mein Gebet.
Herr, wie ein Baum sei vor Dir mein Leben.
Herr, wie ein Baum sei vor Dir mein Gebet.


Gib Wurzeln mir, die in die Erde reichen,
daß tief ich gründe in den alten Zeiten,
verwurzelt in dem Glauben meiner Väter.
Gib mir die Kraft, zum festen Stamm zu wachsen,
daß aufrecht ich an meinem Platze stehe
und wanke nicht, wenn auch Stürme toben!

Gib daß aus mir sich Ängste frei erheben,
sie meine Kinder Herr, laß sie erstarken
und ihre Zweige ranken in den Himmel.
Gib Zukunft mir, und laß die Blätter grünen
und nach den Wintern die Hoffnung neu erblühen,
und wenn es Zeit ist, laß mich Früchte tragen!

Audio

Herr wie ein Baum
von Young Musicians




  • Quelle: Begleitheft "Meditationsweg Schneeberg" der Kolpingfamilie
Station 06 https://heimatarchiv-schneeberg.de/ Super User

Das könnte Sie auch interessieren

Station 12

Meditationsweg - Station 12 Kreuz in der Roscheklinge Das Sandsteinkreuz...

Station 20

Meditationsweg - Station 20 Muttergottes auf dem Holderstock Die Madonna...

Station 04

Meditationsweg - Station 04 Kreuz in der Zittenfeldener Straße Dieses...

Station 15

Meditationsweg - Station 15 Ansicht vom Sommerberg Der Sommerberg war...

Station 17

Meditationsweg - Station 17 Kreuzträger an der Amorbacher Straße Der...

Station 18

Meditationsweg - Station 18 Ölbergskapelle an der Gärtnerei Die spätbarocke...

Station 14

Meditationsweg - Station 14 Bildstock im Seifen Dieser Bildstock von...

Station 16

Meditationsweg - Station 16 Kapelle zur schmerzhaften Muttergottes Die Kapelle...

Station 02

Meditationsweg - Station 02 Kreuzigungsgruppe am Hofweg Maria und Johannes...

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.